VW Abgasskandal ++ Welche Rechte haben VW-Dieselkäufer?

VW-Fahrer mit dem Dieselmotor EA 189 können von VW verlangen, dass ihr Dieselmotor nachgebessert wird. Die dadurch entstehenden Kosten muss VW tragen.

VW Abgasskandal: Wann verjährt der Anspruch?

Allerdings ist darauf hinzuweisen, dass dieser Anspruch am 31.12.2107 verjähren dürfte. Bis dahin hat nämlich der Volkswagenkonzern darauf verzichtet, sich auf die Verjährung zu berufen.
Wenn allerdings nach der Nachrüstung weitere Probleme auftauchen, gelten andere Fristen.

VW Abgasskandal: Rechte der VW Dieselkäufer vor Gericht
Wenn die Umrüstung noch nicht abgeschlossen ist, kann das Auto zurückgegeben werden. Entsprechende Urteile von zahlreichen Gerichten liegen vor. Wenn sich allerdings der Verdacht bestätigt, dass Volkswagen die Käufer arglistig getäuscht hat, können Kunden den Kaufvertrag anfechten und sich den Kaufpreis erstatten lassen. So sieht es das Landgericht München. Auch das Landgericht in Hildesheim hat im Januar dieses Jahres die Volkswagen AG zu Schadensersatz verurteilt. Volkswagen wird vorsätzliche Verbraucherschädigung vorgeworfen.

VW Abgasskandal: Rückabwicklung über Kreditvertrag
Interessant ist auch die Möglichkeit des Widerrufs des Kreditvertrages. Das gilt für alle, die ihr Fahrzeug über die Volkswagen Bank finanziert haben. Die Widerrufsbelehrung dürfte fehlerhaft sein. Über diesen Umweg lässt sich auch der Kaufvertrag über den VW Diesel rückabwickeln.