Abgas Skandal - VW Diesel zurückgeben

Warum bekommen die amerikanischen VW-Dieselkunden eine Entschädigung? Den deutschen VW-Dieselkunden wird höchstens eine Umrüstung angeboten. Besteht auch in Deutschland Hoffnung, von Volkswagen für seinen Diesel PKW Geld zu erhalten oder den Diesel PKW einfach zurückzugeben?

Abgasskandal: VW zahlt bei amerikanischer Sammelklage

VW sträubt sich gegen diesen juristischen Ansatzpunkt. Nach deutschem Recht gibt es keine Sammelklage wie in Amerika. In den USA hatte die Umweltbehörde Volkswagen vorgeworfen, mit einer Software zur Motorsteuerung die Kunden betrogen zu haben. Deswegen kam es letztlich zu einem Vergleich über 15 Milliarden Dollar.

Abgasskandal: Keine Sammelklage in Deutschland
Dieser Vergleich wurde im Zuge einer Sammelklage durchgesetzt, die es in Deutschland nicht gibt. Darüber kann auch nicht hinwegtäuschen, dass auch in Deutschland immer wieder von einer Sammelklage gesprochen wird. Internetplattformen versprechen, dass man sich einer Sammelklage anschließen könne. Dies ist eine Illusion. Es ist nicht damit zu rechnen, dass Volkswagen seine bisherige Position aufgeben wird und mit allen deutschen VW-Dieselkäufern einen einheitlichen Vergleich abschließen wird.

Abgasskandal: In Deutschland nur Einzelklagen gegen VW
Es wird also am Ende auf Einzelklagen hinauslaufen. Aber es gilt das Prinzip, wenn in einen VW-Diesel-Pkw der Dieselmotor vom Typ EA 189 eingebaut wurde, hat der Dieselfahrer das Recht auf Nachbesserung. Das hat das Kraftfahrtbundesamt angeordnet. Entsprechend hat sich Volkswagen bereit erklärt, ein Software-Update zu machen.

Abgasskandal: Reicht Software update bei VW aus?
In einem Werkstatttermin bei dem VW-Händler wird dann die Betrugssoftware ersetzt. Es wird ein Software-Update gemacht. Leider haben viele VW-Dieselfahrer festgestellt, dass sich der Benzinverbrauch erhöht. Auch sonstige Schäden am Motor sind nicht ausgeschlossen. VW übernimmt keine Gewährleistung für die Umrüstung.

Abgasskandal: Urteile gegen Volkswagen
Welche Rechte hat der VW-Dieselfahrer? Zunächst gibt es Ansprüche aus dem Kaufrecht. Es gibt eine ganze Reihe von Urteilen, die diesen Weg bestätigen. In den Urteilen heißt es, dass Volkswagen arglistig getäuscht hat und deshalb den Kaufpreis Zug um Zug gegen Rückgabe des Autos ermöglichen müsse. In einem anderen Urteil heißt es, dass ein VW Tiguan gegen einen neuen, mangelfreien VW Tiguan ausgetauscht werden konnte. Zudem erkennen Gerichte auch Schadensersatzansprüche an. Das Landgericht Hildesheim spricht von vorsätzlicher Verbraucherschädigung.

VW Abgasskandal – VW-Diesel zurückgeben
Einen ganz anderen Weg haben diejenigen, die ihr Auto über die Volkswagen Bank finanziert haben. Bei vielen Kreditverträgen der Volkswagen Bank war die Widerrufsbelehrung für den Vertrag fehlerhaft. Die VW Bank bestreitet dieses noch. Wenn aber dieser Weg gegangen wird, muss der Kreditvertrag mit dem Kaufvertrag zusammen rückabgewickelt werden. Dieser Weg ist rechtlich aussichtsreich. Auch die Stiftung Warentest hat sich dieser Sichtweise angeschlossen.

Wollen Sie mehr über diese verschiedenen Alternativen wissen, rufen Sie an 030 652 1276 0 oder füllen Sie den Fragebogen aus.