Abgasskandal Anwalt ++ Geht es ohne Anwalt?

Abgasskandal Anwalt ++ Geht es ohne Anwalt?

Viele Halter von Diesel-Pkw sind frustriert und enttäuscht über die Manipulationen an ihren Diesel-Pkw. Der Wertverlust ist offenkundig. In vielen Städten drohen Fahrverbote. Viele Halter von Diesel-Pkw fragen sich deshalb, ob sie ihren Schaden auch ohne Anwalt ersetzt bekommen.

Abgasskandal: Anwalt kostet Geld

Wie viel Geld kostet ein Anwalt? Das ist die Frage, die sich viele Dieselhalter stellen. Lohnt sich das überhaupt oder sind die Kosten für den Anwalt höher als der Schaden? Eine mehr als berechtigte Frage. Schließlich muss die Einschaltung eines Anwaltes wirtschaftlich Sinn machen. Wohl niemandem wird es darum gehen, einen Anwalt einzuschalten, um Recht zu bekommen – letztlich geht es darum, dass der Anwalt es mit seinen rechtlichen Kenntnissen schafft, den Schaden ersetzt zu erhalten, das heißt, Geld zu bekommen.

Abgasskandal Anwalt: Gibt es Alternativen zum Anwalt?
Gerade auch im Bereich des Abgasskandals gibt es viele Plattformen, die versprechen, kostenlos tätig zu werden und den Schadensersatzanspruch durchsetzen zu können. Auf vielen Internetplattformen wird damit geworben. Es wird suggeriert, dass es so etwas wie eine Sammelklage geben könnte. Eine Sammelklage gibt es nicht nach deutschem Recht.

Abgasskandal Anwalt: Warum sind Internetprotale erfolglos?
Mithin haben sich auch die Diesel-Pkw-Hersteller bislang geweigert, derartige Bemühungen, die über diese Internetplattformen oder Stiftungen eingeleitet wurden, überhaupt als Verhandlungspartner ernst zu nehmen. Aus der Sicht der Autohersteller durchaus verständlich. Überlegungen, eine Art Musterklageverfahren gesetzlich einzuführen, gibt es zwar in Regierungskreisen. Ob diese Bemühungen tatsächlich in eine Gesetzesform münden und wann das geschehen wird, ist völlig offen. Sicher ist jedoch, für den Abgasskandal kommen derartige Musterverfahren, die einer Sammelklage immerhin ähnlich sind, zu spät.

Abgasskandal Anwalt: Ohne Anwalt kein Schadensersatz

So bleibt letztlich nur der Weg einer Klage. Angesichts der schwierigen Materie und der Tatsache, dass vor deutschen Gerichten grundsätzlich nur Anwälte auftreten dürfen, bleibt nichts anderes übrig, als einen Anwalt einzuschalten. Nun stellt sich das Problem, welcher Anwalt das ist. Sollte es ein Anwalt sein, der vor Ort ist, der Hausanwalt oder sollte es eine Anwaltskanzlei sein, die sich auf dieses Thema spezialisiert hat und die auch überregional tätig ist. Jeder Dieselhalter wird sofort verstehen, dass es sinnvoll ist, einen Spezialisten aufzusuchen. Wenn man eine Herz-OP vor sich hat, lässt man auch diese auch nicht von seinem Hausarzt durchführen. Da vertraut man auf den Rat eines Facharztes.

Abgasskandal Anwalt: Besser zum Experten

Die regionale Verbundenheit des Anwalts spielt also keine große Rolle. Ohnehin kommt es auf sehr spezifische Fragen an und hier ist die Erfahrung des Anwalts in möglichst vielen Fällen sicherlich hilfreich. Es gibt nämlich unzählige Varianten, die dabei zu berücksichtigen sind. Es ist letztlich eine Einzelfallbetrachtung, die darüber entscheidet, ob eine Klage erfolgreich durchgeführt werden kann.

Wenn Sie mehr darüber wissen möchten, rufen Sie an unter 030 652 1276 0 oder füllen Sie den Fragebogen aus. Sie erhalten eine kostenlose Ersteinschätzung Ihres Falles.